Ein Harry Potter RPG
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Steckbrief von Annabella Price

Nach unten 
AutorNachricht
Annabella Price
Klasse 5
avatar

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 18.01.14
Alter : 20
Ort : London <3

BeitragThema: Steckbrief von Annabella Price   Sa Jan 18, 2014 10:12 am

Name: Die junge, blonde Hexe ist unter dem Namen 'Annabella Price', nach ihrem Vater bekannt, obwohl dieser und ihre Mutter seit nun dreizehn Jahren nicht mehr unter den Lebenden wandeln. Gerne wird der lange Wortlaut aber auch einmal abgekürzt, wobei die Schülerin 'Bella, 'Annie' oder 'Anna' bevorzugt.

Alter: Geboren wurde Annabella, vor beinahe sechzehn Jahren. Während ihrer Geburt, welche sich über acht Stunden zog, war trotz des Schneetreibens allmählich die strahlende Sonne zum Vorschein gekommen, was ihre Mutter, Ellen Price, noch weiter seelisch beflügelte.

Geburtsdatum: Das Licht der Welt erblickte das niedlich wirkende Mädchen an einem Valentinstag, dem 14. Februar, was bedeutet, dass sie im Zeichen des Wassermans und der Luft steht.

Familie: Immer wenn man die Hexe nach ihrer Familie fragt, muss sie erst einmal gründlich darüber nachdenken, was sie in diesem Augenblick eigentlich antworten möchte, da diese Geschichte keinesfalls mit einer einfachen Erklärung abgehandelt werden kann. Zunächst muss erst einmal erwähnt werden, dass Bellas leibliche Eltern, Ellen und Peter Price, kurz nach ihrem dritten Lebensjahr ums Leben kamen, was der Bezwingung und Gefangenschaftnahme von Augustus Rookwood und Antonin Dolohow zu Grunde liegt. Peter, ein ehemaliger Gryffindorschüler, hatte nach seiner Schulzeit auf Hogwarts mit seiner Aurorenausbildung begonnen, lebte in der Innenstadt Londons und wurde von dem Ministerium in diesem komplizierten Falle ausgewählt, um auf der Karriereleiter ein Stück höher klettern zu können. Die ehemalige Hufflepuff, Ellen hingegen, welche gerade damit begonnen hatte für das St. Mungo Kranknhaus zu arbeiten, konnte und wollte ihren Gatten nicht einfach so in die Gefahr entlassen, weswegen sie unmittelbar hinter ihm aus der Tür hinausstürzte, um ihn, wenn nötig, verteidigen zu können. Dies war auch der letzte Augenblick, in welchem die junge Miss Price ihre Eltern zu Gesicht bekommen hatte, da beide in einem Duell mit den dunklen Magiern ihr Leben lassen mussten, bevor schließlich weitere Auroren, wie Mad-Eye Moody, Rufus Scrimgeour und Kingsley Shacklebolt zu dem Ort des Geschehens apparierten und die beiden übrigen Todesser bezwingen konnten.
Nach diesem tragischen Unfall, blieb Annabella allerdings als Waise zurück, weshalb sich das Ministerium schnellstmöglich um eine Unterkunft für das kleine Kind kümmern musste. Die erste Wahl fiel demnach selbstverständlich auf ihre Tante Luziane Price und ihren Onkel, den jüngeren Bruder ihres Vaters, Jonathan Price. Die gesamte Sache war schließlich recht schnell beschlossen worden, sodass Bella nur wenige Tage später vor der großen Pforte eines riesigen Herrenhauses am Rande von Notthingham abgesetzt wurde, zu der großen Verwunderung und zahlreicher Ärgernisse ihrer Verwandten. Wo fängt man bei diesen beiden Gesellen bloß am Besten an? Vielleicht bei der Tatsache, dass Luziane und Jonathan gegenüber Ellen und Peter nicht anders hätten sein können. Beide hatten sie zu früheren Zeiten das Haus der Schlangen besucht und waren den lockenden Fängen des dunklen Lords zum Opfer gefallen, welcher mit ihnen seine Schulzeit verbracht hatte. Doch ebenso wie die Familie Malfoy, hatte der Einfluss des stellvertretenden Zaubereiministers und der Vorsitzenden des Ausschusskomitees für magische Straftaten sie vor der Verbannung nach Askaban bewahrt. Es lag auch recht nahe, genau diese einflussreichen Leute mit dem Imperiusfluch zu belegen, um die innersten Informationen des Ministeriums erhalten zu können. Demnach wurden die 'ehemaligen' Todesser also nicht weggesperrt, obwohl sie in ihren verdorebenen Herzen noch immer nach der Rückkehr ihres Lords lechzten. Zahlreiche, noch umher wandelnde Verbündete von der dessen Name nicht genannt werden darf, gingen ein und aus durch die Türen der Price's. In geheimen Sitzungen wurde über die verschiedensten Möglichkeiten und Taktiken diskutiert, welche möglicherweise dazu führen könnten, dass der schwärzeste Magier aller Zeiten weider an Kraft gewinnt. Von all dem, bekam die kleine Annie allerdings nur sehr, sehr wenig mit, da sie von ihren Verwandten mit Aufgaben überladen wurde. Privatunterricht, Lernen, Training, Manieren, Gehorsam...ihr gesamter Alltag bestand beinahe nur aus willkürlichen Unterrichtsstunden, der konfusesten Dinge. Daran konnte man das kleine Mädchen aber sehr schnell gewöhnen, weswegen es im Laufe der Zeit für sie ganz selbstverständlich war nur zu kommen, wenn sie gerufen wurde, keine anderen Zimmer zu betreten als jene, in welche sie zu gehen gestattet war, allein in ihrem Zimmer zu sitzen und magische Bücher zu studieren...doch all dies machte die Schülerin unglaublich einsam, weswegen es sie umso mehr erfreut, wenn einmal Gäste herbei kamen, da diese ab und an einmal ihre Kinder mitbrachten, welche dann bei Annabella auf dem Zimmer bleiben sollten. So fand das Mädchen doch den ein oder anderen Freund, obwohl das Leben im Hause ihrer Tante und ihres Onkels nicht gerade die glücklichste Zeit ihres Lebens war.

Besonderheiten: An dieser Stelle sollte womöglich zuerst einmal erwähnt werden, dass die junge Miss Price ein ausgesprochen intelligentes junges Mädchen ist, welches allerdings auch viel Zeit in die Ausprägung ihrer Fähigkeiten investiert. Nicht umsonst sorgten einst Luziane und Jonathan für eine tadellose Ausbildung, da sie sich mit dem Gedanken einer erbin abgefunden hatten und in ihr eine wunderbare Gabe für die Gefolgschaft des dunklen Lords sahen. Dafür musste sie aber die anderen an Leistungen übertreffen, weswegen es von größter Wichtigkeit war, Annabella zu einem wohlerzogenen Mädchen zu gestalten. In den Sinn kam den Todessern dabei aber nicht, dass auch Kinder mit Ketten an den Handgelenken einen eigenen Charakter und Gedanken entwickeln und Anna somit in keinster Art und Weise in die Vorstellungen ihrer Verwandten hineinpasst, beziehungsweise gedenkt ihnen Folge zu leisten. Ihre Taktik ist es einfach immer das zu tun, was ihr gesagt wird, in ihrem Herzen allerdings sie selbst zu bleiben, das Mädchen, das weiter im Licht, als im Schatten steht. Dies gehört wohl auch zu den Talenten der jungen Hexe. Dass sie eine begabte Schauspielerin ist, obwohl sie sehr häufig in ihren eigenen Gedanken gefangen gehalten wird.

Aussehen: Auf den ersten Blick, empfindet wohl so gut wie jeder Mensch Bella als ein ausgesprochen liebenswürdig und niedlich wirkendes Mädchen. Mit ihren langen, honigblonden Haaren und den großen, treuen, dunkelbraunen Augen schlägt sie viele in ihren ganz eigenen, bezaubernden Bann. Und nicht zuletzt mit ihrem strahlenden Lächeln, das auch bei anderen Leuten Glücksgefühle auslösen muss. Ihr voller Mund, die kleine, zierliche Stupsnase und die süß wirkenden, rötlichen Pausbäckchen verstärken den Effekt von Naivität noch um Einiges mehr, aber dennoch ist die Schülerin im Großen und Ganzen im Reinen mit sich, auf alle Fälle mit ihrem Gesicht und den leicht durchgestuften, glänzenden und weichen Haaren. Dann allerdings wird es in Annas Augen ein wenig kritischer. Mit ihrer Größe von 1, 70 Metern ist sie bedauerlicherweise nicht sonderlich zufrieden, lieber wäre sie fünf Zentimeter kleiner und könnte somit des Öfteren hohe Schuhe tragen, doch alles in allem ist dieses Phänomen auch noch eher weniger störend. Wenn es dann um die Figur des jungen Mädchens geht, klingt diese sich augenblicklich vollkommen aus. Obwohl sie zahlreiche Komplimente für ihre weiblichen Kurven bekommt, findet Annie sich selbt ein wenig zu kräftig, was sie im Gegensatz zu vielen anderen Schülerinnen, die einfach bloß sagen sie seien dick und müssten abnehmen, auch wirklich ist. Nicht direkt kräftig, aber einfach wohlgenährter. Mit ihren 56 Kilogramm ist Miss Price ganz und gar nicht im Reinen, obwohl ihr diese eine ansehliche Oberweite, einen runden Po und weibliche Hüften gewähren. Aber, wenn ein jeder an dieser Stelle einmal ehrlich ist, welches Mädchen ist denn schon zufrieden mit der eigenen Figur?



Freizeitaktivitäten: In ihrer Freizeit, verbringt Annabella an erster Stelle selbstverständlich liebend gerne so viel Zeit wie möglich mit ihren Freunden aus Hogwarts. Gemeinsam erkunden sie das Schlossgelände, suchen nach verschlüsselten Geheimgängen, liegen beisammen am warmen Kaminfeuer oder spielen eine kleine Partie Zauberschach. Auch den See besucht die junge Schülerin häufig, da dieser auf sie sehr entspannend und beruhigend wirkt, zumal es wirklich ausgesprochen angenehm ist im Sommer ein wenig schwimmen zu gehen. Doch bedauerlicherweise ist sich Bella nur zu sehr bewusst, dass sie auch ihren Pflichten nachgehen muss, was bedeutet, ebenfalls viel Zeit in der Bibiliothek zu verbringen und zu lernen, sowie alle aufgegebenen Hausaufgaben zu erledigen. Mit größter Sorgfalt. Des Weiteren ist es Luziane und Jonathan Price ungemein wichtig, dass ihre Nichte sich auch außerhalb des Unterrichts weiterbildet, damit sie anderen gegenüber stets einen Vorteil präsentieren kann, auch wenn dies eigentlich eine kleine Gemeinheit ist. Einen Spaß konnten die Erwachsenen der Schülerin allerdings nicht ausreden: Die ungemein große Freude am Fliegen. Das Mädchen liebt es, sich mit ihrem Besen in die Lüfte zu schwingen und einfach einmal alles zu vergessen, was ihren Alltag sonst so sehr erschwert. Durch diese einfach Liebe zu der Freiheit der Lüfte, ist Annie demnach auch eine recht gute Quidditschspielerin, welche am Liebsten auf der Porition eines Hüters spielt. Des Weiteren geht das Schulmädchen auch ab und an einmal Laufen, wobei sie sich auch schon das ein oder andere Mal in den dunklen Wald hineingewagt hat und auch das Tanzen bereitet ihr große Freude. Wenn Anna sich bewegt, dann kann sie angestaute Aggressionen sehr gut abarbeiten, auch wenn sie bedauerlicherweise meist zu beschäftigt ist, um sich einmal gebührend Zeit für einen Ausgleich zu nehmen.

Haustier: Zu ihrer eigenen, großen Überraschung, bekam Annabella an ihrem elften Geburtstag einen kleinen Waldkauz geschenkt und das von niemand anderem als ihrem Inkel Jonathan. Er wurde von diesem mit einem Zauber belegt, sodass er niemals altert, obwohl auch er selbstverständlich sterben wird, wenn die Zeit für ihn gekommen ist. Auf dem großen Hof des Anwesens ihrer Verwandten, steht ebenfalls ein Tier, welches der jungen Schülerin sehr am Herzen liegt. Ihre geliebte Stute Amaryllis ist ein sehr willkommener Zeitvertreib für Bella, falls es ihr alleine im Haus wieder einmal zu langweilig wird. Gemeinsam überqueren sie Stock und Stein und erkunden die Wälder und Fälder rund um sie Villa herum. Luziane Price hatte es für wichtig empfunden, dem Mädchen etwas von Haltung und Präzision einzuprägen, weswegen sie die Meinung vertrat, dem Kind diesen Gefallen zu seinem sechsten Geburtstag zu gewähren. Zuletzt besitzt Annabella auch noch ein kleines Kätzchen, welches sie auf die Namen Sparkle getauft hat. Erst im letzten Jahr hat sie sich dieses kleine Wesen von ihrem eigenen Geld in der Winkelgasse gekauft und selbst den Spruch, zu der Anhaltung des Alterns erlernt. Das kleine Wesen folgt seiner Herrin beinahe auf Schritt und tritt, versteht sich allerdings keinesfalls gut mit Flatter, dem anderen Gefährten des Mädchens auf Hogwarts.

Sparkle:


Flatter:


Amaryllis:


Charakter: Alles in Allem ist die junge Schülerin ein ausgesprochen facettenreiches Mädchen, welches man bedauerlicherweise nicht allzu leicht in eine Schublade stecken kann, da scheinbar jede einzelne ein wenig zu groß oder zu klein ist. Zu Bedenken gilt es allerdings, dass Bella eine sehr starke Persönlichkeit besitzt, da sie diese im Laufe der Jahre, während ihrer furchtbaren Kindheit immer bei sich behalten hat, sie sogar noch in feineren Facetten ausarbeiten konnte. Zu den zahlreichen Ärgernissen ihrer Verwandten, ist das Mädchen nicht zu dem böswilligen Menschen geworden, der sie eigentlich sein sollte. Viel mehr hat sie die Gutmütigkeit, Nächstenliebe und Warmherzigkeit in sich behalten, obwohl Anna trotzdem niemals im Leben unterschätzt werden sollte, da dies ein unglaublich fataler Fehler wäre. Sie ist für ihr noch recht junges Alter ausgesprochen intelligent und bringt die Schüler und Lehrer um sich immer und immer wieder zum Staunen, aus dem einfach Grund aber, dass ihre Tante und ihr Onkel ihr keine freie Minute lassen, ob in der Schule oder in dem Gemäuer des Grauens. Jeden einzelnen Tag muss Annabella mit ihrer Tante kommunizieren, welche selbstverständlich auch mit zahlreichen Lehrern in engstem Kontakt steht. Aber daran hat die Hogwartsschülerin sich schon lange gewöhnt, auch wenn die Abfindung damit noch etwas auf sich warten lässt. Annie vermisst einfach das Gefühl nur einmal im Leben frei zu sein, sich sicher zu fühlen und keinen Zwängen untergeordnet zu sein. So liebend gern sie allen anderen Menschen ihre Hilfe anbietet, desto mehr schreckt sie in ihrem Inneren vor Nähe und Zuniegung zurück. Die meiste Zeit über bleibt das Mädchen sehr misstrauisch und es fällt ihr schwer eine Person an sich heranzulassen, aus Angst, die Kontrolle zu verlieren, da womöglich jegliche Gefühle ungehindert aus ihr heraussprudeln könnten.

Stärken:
+ Ehrlich
+ Intelligent
+ Talentiert
+ Liebenswürdig
+ Aufgeschlossen
+ Quirlig
+ Hilfsbereit
+ Temperamentvoll
+ Vielseitig
+ Verständnisvoll

Schwächen:
- Misstrauisch
- Nachdenklich
- Perfektionistisch
- Chaotisch
- Verklemmt
- Besorgt
- Aufbrausend
- Dickköpfig
- Temperamentvoll
- Nachtragend

Vorlieben:
+ Freunde
+ Erinnerungen
+ Sterne
+ Vollmond
+ Sonnenschein
+ Spaß
+ Quidditsch
+ Singen
+ Musik
+ Texte

Abneigungen:
-Zwang
-Einengungen
-Druck
-Kälte
-Spritzen
-Traurigkeit
-Albträume
-Einsamkeit
-Hass
-Schlaflosigkeit

Vorgeschichte: Geboren wurde die junge Annabella Price an einem 14. Februar, dem Tag der Liebenden, vor nun ungefähr fünfzehneinhalb Jahren. Bis zu ihrem dritten Lebsnjahr wurde das niedliche Kleinkind nach Strich und Faden verwöhnt, wuchs überglücklich in der Mitte ihrer kleinen Familie auf und konnte sich nichts besseres auf Erden vorstellen als abends mit dem Vater im Bett zu liegen und Geschichten erzählt zu bekommen. Doch hatte das Mädchen keinerlei Schimmer davon, was sie nur allzu bald einholen würde. Innerhalb von Minuten verlor sie ihre geliebten Eltern an zurückgebliebene Folgende des dunklen Lords und verlor alles, was sie auf dieser Welt hatte. Bella war zu dieser Zeit allerdings so jung, dass sie heute kaum noch eine Erinnerung an ihre leiblichen Eltern besitzt und immer wenn sie versucht zurückzudenken eine Barriere in ihrem Kopf erscheint, welche ihr die Sinne vernebelt und ihr furchtbare Schmerzen bereitet. Die Schülerin kann sich nur denken, dass entweder ihre Tante oder ihr Onkel dafür verantwortlich sind, doch hat sie in keinem einzigen Buch der öffentlichen Hogwartsbücherei und auch der verbotenen Abteilung einen Anhaltspunnkt über solch einen Zauber entdeckt. Aber genau an diesen Ort kam das dreijährige Mädchen nach dem Tod beider Elternteile, zu den übrigen Verwandten auf das Land, in das große Gemäuer des Grauens. Jegliche Freude und Sonne verschwand aus dem Leben Annas, sie wichen der Kontrolle von Tante und Onkel, dem Zwang möglichst perfekt zu sein und ihnen Ehre zu bereiten. In diesem Falle kam den Erwachsenen der kleine Klotz am Bein gerade recht: Nun hatten sie eine Chance in der Hierarchie der Todesser aufsteigen zu können, wenn sie ihrem Meister bloß eine würdige und makellose Gefolgin bescheren könnten. Ja, ganz genau, Luziane und Jonathan Price waren beidesamt Todesser, doch da ihnen all ihre Vergehen verziehen wurden durften sie weiter im Schatten der Zaubererwelt wandeln, bis es wieder Anzeichen auf das Leben ihres Meisters gab. Als die junge Miss Price dann allerdings elf Jahre alt wurde und den Brief von der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei erhielt, hatte ein Teil des Leidens endlich ein Ende. So gut wie das ganze Jahr kann die Schülein ihren Verwandten entkommen, obwohl sie slebstverständlich trotzdem unter einer außerordentlich strengen Kontrolle steht. Schließlich muss für ihre Zukunft gesorgt werden, welche Tante und Onkel für Annie erwählt hatten. In ihrem Inneren ist sich das Mädchen dem natürlich vollends bewusst, aber dennoch weiß sie noch nicht so recht, wie sie dem nun entgehen soll, denn ein jeder weiß ganz genau, dass Annabella Price alles ist, aber mit Sicherheit keine Vertreterin der dunklen Seite der Magie. So verbringt die Hogwartsschülerin einen Großteil ihrer Zeit in ihren eigenen Gedanken um das Leben, was ihr eine gewisse Reife verleiht, von der so Mancher träumen könnte, denn nur dort meint sie Antworten auf all ihre Fragen zu finden. Und vielleicht ist dem auch tatsächlich so, denn ein Fakt ist schließlich, dass wir die wichtigsten und kompliziertesten Dinge immer in uns selbst finden, ganz einerlei wer wir nun ganz genau sind.

Avatarperson: Olivia Holt

Codewort: Sesamstraße

- Welche Haarfarbe hat Luna Lovegood? - Pink!

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa June
Klasse 5
avatar

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 25.07.13
Alter : 32
Ort : HSK

BeitragThema: Re: Steckbrief von Annabella Price   Mo Feb 03, 2014 1:42 am

Herzlich Willkommen in Hufflepuff

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Steckbrief von Annabella Price
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ryan* - Steckbrief
» [WICHTIG]-Die Steckbrief-Vorlage!
» Warrior Cats Namen-füllt den Steckbrief aus
» Steckbrief Alaska
» Bray Steckbrief

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Coldest Night :: Anmeldung :: Angenommene-
Gehe zu: